ADS / ADHS


#

 

Die Diagnose ADS/ADHS macht viele Eltern betroffen. Gleichzeitig sind sie dankbar dafür, dass das Problem erkannt und benannt wurde. Ist ADS wirklich ein Problem? Liegt es an der Reizüberflutung? Oder liegt es daran, dass die sog. «Zappelphilippe» von früher von der heutigen Gesellschaft nicht mehr akzeptiert werden? Über diese Frage gibt es verschiedene Meinungen. Klar ist, dass sich ADS und ADS/ADHS medizinisch nicht nachweisen lassen, sondern aufgrund von Beobachtungen über einen längeren Zeitraum hinweg diagnostiziert werden. Jedes Kind ist anders, genauso wie das Erwachsene auch sind. Es geht darum, hyperaktiven Menschen zu helfen, mit ihrer Eigenart umzugehen.
Internate mit Kleinklassen und einer optimalen Schüler-pro Lehrer-Ratio bieten hervorragende Möglichkeiten dazu. Zusätzliche, durch spezialisierte Pädagogen begleitende Maßnahmen unterstützen den Lernprozess und tragen damit zum Lernerfolg bei.