Erfahrungsbericht des Schülers Wolfgang


#

Wolfgang berichtet über seinen Auslandsaufenthalt in Australien

"Als ich mich dazu entschloss, ins Ausland zu gehen, wusste ich noch nicht wohin und wie es dort wohl sein würde. Ich entschloss mich dazu, nach Australien, genauer in die Hutchins School in Hobart, Tasmanien, zu gehen.(…). Das Schulleben hat mir ziemlich gut gefallen. Um 7:00 Uhr aufstehen und der Schulbeginn um 8:30 Uhr hört sich eher spät an, aber wir hatten dann gleich drei Doppelstunden, welche jeweils 1 Stunde und 50 Minuten dauerten. Im Vergleich zu unseren Unterrichtsstunden mit durchschnittlich 45 Minuten waren die Unterrichtsstunden dort sehr, sehr lang und anstrengend. Nach der Schule, ab ca. 14.30 Uhr, gab es viele verschiedene Sportangebote. Im ersten Term wählte ich Schwimmen und im zweiten Term spielte ich Wasserpolo.
Abends, nach einem meistens sehr leckeren Abendessen, hatten alle Internatsschüler „Prep-Zeit“ (Schulvorbereitungszeit), in welcher wir die Hausaufgaben machen sollten. Nach der Schulvorbereitungszeit hatten alle noch bis 22:00 Uhr Zeit, um Tischtennis oder Poker zu spielen und noch ein wenig im Fitnessstudio zu trainieren. Obwohl die Schultage sehr lang waren hatte ich viel Spaß an den Ausflügen: zum Beispiel zum Wildpark, zum Minigolf oder Schlittschuhlaufen oder zu unserem örtlichen „Aquatic Centre“, wo unsere wöchentlichen Wasserpolospiele stattfanden. In den Ferien organisierte das Internat die Unterbringung aller ausländischen Schüler in australischen Gastfamilien irgendwo in Australien. Wenn ich an die lustigen, enthusiastischen und freundlichen Leute denke, würde ich mich am liebsten in den nächsten Flieger setzen und wieder zurück nach Hobart fliegen."

Kontakt

Beratung deutschsprachige Internate

Beratung englischsprachige Internate

Anschrift

Euro-Internatsberatung Tumulka
Liebigstr. 22 / 80538 München

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?